Startseite
NEU: BUCHVERÖFFENTLICHUNG!
Taizé
   Neu!
   !!Für Ultra-Eilige!!
   Erlebnisberichte
   Chronik
   Panoramas/HDRI
   Örtlichkeiten
   Alltag in Taizé
   Lieder von Taizé
   Organisatorisches
   Literatur
   Links
   Kontakt
Naturgarten und Bio-Logisches
Kreative Bildbearbeitung
Bauchtanzwonnen
Allgemeiner satirischer Rundumschlag
Downloads

Einführung in das Bibelthema


Übermütige Taizé-Novizen Pfingsten 2008 waren ca. 130 Kinder in Olinda, kein Problem also einen passenden Spielgefährten zu finden.

Gemeinsamer Beginn: Am Anfang der Treffen steht - wie könnte es in Taizé auch anders sein - ein Lied, das in Zusammenhang mit dem Thema der Woche steht. Erst wurde der englische Text mit Begeisterung nachgesprochen, dann die Melodie geübt. Eine Jugendliche am Keyboard sorgte für den passenden musikalischen Rahmen. Beim zweiten Lied wurden die Worte mit einzelnen Gesten untermalt, das entstehende Gesamtbild war zwar völlig chaotisch, hat aber viel Spaß gemacht.

Nach ca. 20 Minuten wurden die Kleinen auf die verschiedene Altersgruppen verteilt:

0-2 Jahre (wie um alles in der Welt schaut ein Nulljähriger aus? Vermutlich steckt er noch in der Originalverpackung).
3-5 Jahre
6-8 Jahre
9-11 Jahre
12-14 Jahre

Alle scharen sich um den Jugenlichen, der das Schild mit dem entsprechenden Alter oder dem Gruppennamen hochhält, dann ziehen die einzelnen Gruppen ihrer Wege. Für jeden Tag und für jede Gruppe gibt es ein eigenes Programm um sich anschaulich und spielerisch mit dem biblischen Thema auseinanderzusetzen. Ein Zettel mit den Spielvorschlägen liegt auch jeweils im Zelt auf.


Selbst ist der Mann Ich brauche keine Jugendlichen, ich suche mir meine Gruppe alleine! Könnte mir nur jemand sagen, was auf diesem dummen Schild steht ...?

Sobald sich wieder wohltuende Stille über das Zelt gesenkt hat, übernimmt einer der Brüder das Ruder. Das Thema der Bibeleinführung ist das Gleiche wie in Taizé. Nach einigen vertiefenden Fragen zum Text treffen sich die Erwachsenen in Kleingruppen von 9-10 Mann (bzw. Frau), um sich über das Thema auszutauschen.

Eine Einführung mit Frère Wolfgang betrachte ich persönlich immer als besonderen Genuß. Ich schätze seinen Humor und seinen Witz, der mit erfrischender Schlagfertigkeit immer wieder auch die heiteren Aspekte einer Sache entdeckt. (Beispiele findet ihr hier, am Ende der Seite). Außerdem klingt sein Dialekt, den er sich nach all den Jahren in Frankreich unerschütterlich bewahrt hat, anheimelnd vertraut in meinen bajuwarischen Ohren.

Man kann eine Sache sehr ernst nehmen und sie trotzdem mit Humor betrachten, mir erleichtert diese Art und Weise die Annäherung an die Bibel sehr und baut Berührungsängste ab.


Tiefgang und Humor ergänzen sich hervorragend " ... und dann öffnet Noah ein Fenster der Arche. Abgesehen von der sympolischen Geste war das nach 30 Tagen mit dieser Fracht sicher keine schlechte Idee!"

Ein paar Bilder zum Abschluß

Für vergrößerte Abbildung mit Text erstes Foto anklicken
Der gewöhnliche Hauptseitenhüpf-Floh
Der gewöhnliche Hauptseitenhüpf-Floh

Ein Klick und ihr hüpft auf der zugehörigen Hauptseite.

Sitemap Haftungsausschluß Impressum Nach oben