Startseite
NEU: BUCHVERÖFFENTLICHUNG!
Taizé
   Neu!
   !!Für Ultra-Eilige!!
   Erlebnisberichte
   Chronik
   Panoramas/HDRI
   Örtlichkeiten
    Alltag in Taizé
      Kulinarisches
      Arbeitseinsätze
      Tagesablauf
   Lieder von Taizé
   Organisatorisches
   Literatur
   Links
   Kontakt
Naturgarten und Bio-Logisches
Kreative Bildbearbeitung
Bauchtanzwonnen
Allgemeiner satirischer Rundumschlag
Downloads

"Tea"-Time

Tee in Sicht! (Gerüchten zufolge!)


Zwar nicht Kaffee und Kuchen aber Tee und Kekse 

Lichtblick: Jeden Nachmittag, unmittelbar im Anschluß an den Austausch in den Kleingruppen ist "Tea"-Time im Bereich der Jugendlichen. Wer bereits ernsthaft schwächelt und dem Unterzucker ins grimmige Antlitz blickt, hat hier die Chance zur kompletten Regeneration.

Anstehen: In einem deutschen Postamt erhitzen sich die Gemüter durchschnittlich schon nach 5 Minuten Wartezeit bis kurz unter den kritischen Zündpunkt. Die in dieser Stimmung abgegebenen Kommentare sind dann in der Regel bereits nicht mehr ganz jugendfrei.

Diese ebenso gereizte wie völlig sinnlose Hektik fehlt in Taizé völlig. Man steht gemütlich in der Schlange, ratscht mit seinem Nebenmann und summt zufriieden ein Taizélied vor sich hin. Warum in alles in der Welt sollte man es hier eilig haben?

Der "Tee": Seiner Einmaligkeit wird man am besten mit einer stummen Verbeugung gerecht. Um diesen faszinierenden Geschmack zu beschreiben, fehlen angemessene Adjektive in der deutschen Sprache vollkommen. Wenigstens eine grobe Vorstellung der zu erwartenden Gaumenfreuden mag die Bezeichnung "Zitronentee" geben.

Nun würde sich aber jede ehrbare Zitrone lieber in den Entsafter stürzen, als eine wie auch immer geartete Verwandschaft mit dieser mysteriösen Flüssigkeit zuzugeben. Sie ist kalt, erfrischend und bei wohlwollender Betrachtungsweise fruchtig, lassen wir den gnädigen Schleier der Unwissenheit also weiter auf ihr ruhen.

Kolossal kulinarische Krümelkekse: Der Tee wird meistens von einigen Keksen begleitet, die sich in einer aromadichten Plastikverpackung befinden. Ein wirkungsvolles strategisches Manöver, um diese geschmacksneutrale Unparteilichkeit wirkungsvoll vor verfälschenden Fremdaromen aus der Außenwelt zu schützen. Der Geschmack erinnert ein bißchen an weich gedämpften Wüstensand mit Vanillezucker.

Wasser marsch: Die überdachten Sitzplätze unmittelbar neben dem Glockenturm liegen genau gegenüber der "Spülküche". Vor allem im Sommer geht der edle Akt der Napfrestauration früher oder später unweigerlich in eine zügellose Wasserschlacht über. Spätestens beim ersten Auftreten von schrillen Quietsch- und Kreischlauten, die fast schon im Ultraschallbereich liegen, ist es sinnvoll seinen Foto möglichst schnell in Sicherheit zu bringen, es sei denn er ist tauchtauglich.

Das Schwenken weißer Fahnen verhindert eine zwangsweise Bewässerung nicht unbedingt, im Falle triefender Ge- bzw. Betroffenheit ist es wichtig, sich einen trockenen Humor zu bewahren.

Der gewöhnliche Hauptseitenhüpf-Floh
Der gewöhnliche Hauptseitenhüpf-Floh

Ein Klick und ihr hüpft auf der zugehörigen Hauptseite.

Sitemap Haftungsausschluß Impressum Nach oben