Startseite
NEU: BUCHVERÖFFENTLICHUNG!
Taizé
Naturgarten und Bio-Logisches
Kreative Bildbearbeitung
Bauchtanzwonnen
   Hurra, Band II ist da!!
   ESTODA? ESTODA!
   Werner im Detail
   Tipps und Tricks
   Bauchtanzsüchtig?
   Schnupperartikel
   Ziernarben
   Pharao´s Fluch
   Hüroglüfen
   Barbarisches Banner
Allgemeiner satirischer Rundumschlag
Downloads

Im Klartext: ESential Technique Of Oriental DAnce

Yasmin al Ghazali
Yasmin al Ghazali

ESTODA!

In den letzten Monaten geistert dieser Begriff immer wieder durch die Fachzeitschriften und wird in den einschlägigen Foren heftig diskutiert. Da das Interesse an diesem rein tanztechnischen orientierten Ausbildungskonzept zunehmend wächst, und ich mit dem ersten Modul bereits erste persönliche Erfahrungen sammeln konnte, möchte ich euch meine - natürlich ganz persönlichen und subjektiven - Eindrücke von ESTODA im Folgenden vorstellen.

(Ausführliche Infos findet ihr unter www.estoda.com)

Das Konzept in Stichworten {für die ganz Eiligen ;-)}

Begründet von:
Yamin al Ghazali.
1996 Definition der Elementarbewegungen, ab 1997 in Zusammenarbeit mit Said el Amir konsequente Umsetzung und Weiterentwicklung in der orientalischen Tanzausbildung.

Prinzip:
Sämtliche Bewegungen im Orientalischen Tanz setzen sich aus den sechs Elementarbewegungen zusammen, den drei Raumachsen (Horizontale, Vertikale, Sagittale) und Drehungen um diese Achsen (Kippe, Twist, Wippe).

Durch konsequentes Training der Einzelelemente wird auch bei komplexen, zusammengesetzten Figuren ein Höchstmaß an technischer Sauberkeit erzielt.

Ziele:
- Optimierung von Isolation und Zentrierung der Bewegungen
- technisch saubere, unverkrampfte Bewegungen
- "körperfreundliches" Tanzen
- Beschränkung auf den reinen Aspekt "Tanztechnik", die damit sehr intensiv und wirkungsvoll behandelt werden kann
- Ausbildung zur ESTODA-Lehrerin im Rahmen von 5 Modulen (insgesamt 15 Wochenenden á 12 Stunden, verteilt auf 2 Jahre)

Eindrücke aus dem ersten Modul (Uff ...!) Das theoretische Konzept ist eine Sache, die praktische Durchführung eine völlig andere. ESTODA hautnah am schweißtreibenden Beispiel des ersten Moduls.


Sitemap Haftungsausschluß Impressum Nach oben